Mit ‘Investment’ getaggte Artikel

Steuerlast senken unter Vorbehalten

Mittwoch, 21. Dezember 2011

In der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins “Fonds exklusiv” steht Dipl.-Kfm. Markus Oberg von Eck & Oberg aus Kiel Rede und Antwort in Sachen Basisrente. Mit der sog. Rüruprente lässt sich die Steuerlast senken und für das Rentenalter vorsorgen. Im Gegenzug setzt der Staat den Versicherungsnehmern enge Grenzen. Die Fachberater von Eck & Oberg beraten Kunden an den Standorten Kiel, Hamburg, Bremen und Lübeck und gewähren in diesem Artikel einen Einblick in Ihre Arbeit. Kunden sollten eine Reihe von Faktoren genau prüfen bevor Sie sich entscheiden.

Hier finden Sie den vollständigen Artikel:

2011-12-01 STeuerlast senken unter Vorbehalten

www.eck-oberg.com

www.baufi-seminare.de

Kiel   Hamburg   Bremen   Lübeck

Lieber in einen Wald investieren als in Weinflaschen

Montag, 19. September 2011

Die Anlagetipps von Dipl.-Kfm. Markus Oberg finden eine weite Verbreitung. So drückte auch die Thüringer Landeszeitung (TLZ) den Artikel:

http://blog.eck-oberg.com/wp-content/uploads/2011/09/Lieber-in-einen-Wald-als-in-Weinflaschen-investieren.pdf

Tipps zur Investition

Donnerstag, 15. September 2011

Auch die Wetzlarer Neue Zeitung veröffentlichte die Ratschläge von Dipl.-Kfm. Markus Oberg Estate Planner (ebs) zum Thema alternative Geldanlage.

Hier können Sie den Artikel lesen:

http://blog.eck-oberg.com/wp-content/uploads/2011/09/Wetzlarer-Neue-Zeitung_-Tipps-zur-Investition.pdf

Jenseits des Goldes

Donnerstag, 08. September 2011

Dipl.-Kfm. Markus Oberg Estate Planner (ebs) stand der Mitteldeutschen Zeitung Rede und Antwort zum Thema alternative Geldanlagen.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier:

Jenseits des Goldes

Alle jagen Edouard!

Montag, 08. Februar 2010

Gemeint ist der französiche Ausnahme-Vermögensverwalter Edouard Carmignac. Das von ihm geführte Investmenthaus bietet eine Reihe von Spitzenfonds. 

Das Flaggschiff des Hauses, der Fonds Carmignac Patrimoine (WKN: A0D PW0), ist sogenannter Mischfonds. D.h., er investiert 50% seines Vermögens in sichere Anleihen und des Rest in Aktien, Bargeld und Absicherungsinstrumente. Trotzdem ist die Rendite beeindruckend: seit Auflage im Jahr 1989 legte der Fonds rund 535% zu. Das sind durchschnittlich über 9% pro Jahr.

 Viele Investmenthäuser versuchen nun diese Erfolg zu kopieren – geschafft hat es noch keiner.

 ECK & OBERG-Kommentar:

Denken Sie daran, dass man auch mit einem solchen Superfonds sein Vermögen nicht sinnvoll strukturieren kann. Dazu braucht es mehr. Lassen Sie sich jetzt unabhängig beraten, wie man diesen Fonds in Ihre Vermögensstruktur implementieren kann.

Zertifikate gegen Magerzins?

Montag, 08. Februar 2010

Bei Festgeld- oder Tagesgeldern gibt idR eine Drei nur noch hinter dem Komma. Findige Banken emittieren Zinsanleihen, um den Anleger aus der Reserve zu locken. Die Zinsen liegen hier bei bis zu 4%. Diesen höheren Zins erkauft sich der Anleger aber auch mit einem deutlich höheren Risiko! Bei Tagesgeldern greift der staatliche Einlagensicherungsfonds, wenn die Bank in Schieflage gerät. Bei den Zertifikaten ist der Anleger auf sich allein gestellt und kann im schlimmsten Fall alles verlieren!

 ECK & OBERG-Kommentar:

Lassen Sie die Finger davon. Zertifikate sind künstliche Bankprodukte, die niemand braucht. Zudem sind die internen Kosten kaum zu ermitteln. Legen Sie sich eine kleine Reserve auf ein Tagesgeldkonto. Das ist eine Liquiditätsreserve und keine Geldanlage. Den Rest investieren Sie ein Sachwerte. Ansonsten werden Sie in den nächsten Jahren durch hohe Inflationsraten viel verlieren.

Deutsche Bank will Investment-Banking in China stark ausdehnen

Freitag, 04. Dezember 2009

Für Sie gelesen: Handelsblatt 04.12.2009

DB gründet Gemeinschaftsunternehmen mit Shanxi Securities und will in 3 bis 5 Jahren einen Marktanteil von 5-8% erreichen.

ECK & OBERG-Kommentar:

Wollen Sie ebenfalls auf diesem sehr lukrativen Markt mitmischen? Dann investieren Sie nicht in Banken, sondern in die gleichen Projekte, wie es Investment-Banker tun. Mit Private-Equity- Fonds, die speziell für den chinesischen Markt aufgelegt wurden können Sie profitieren. Die Einstiegschancen sind genau jetzt besonders günstig. Möchten Sie eine kostenlose DVD zu diesem Thema erhalten? Dann rufen Sie uns an!

Aufschwung?

Dienstag, 01. Dezember 2009

Moeller-Maersk positiv gestimmt

Im dritten Quartal setzten deutsche Unternehmen 3,8% mehr im Ausland ab, als im Vormonat. Auch aus China kommen weiter positive Nachrichten (Industrieproduktion +16,1% in den vergangenen 12 Monaten). Diese Wachstumsimpulse sind für die Seeschifffahrt bereits sichtbar. Moller-Maersk erwartet ein besseres  Geschäft in Asien und Brasilien. Auch der Hamburger Hafenbetreiben HHLA partizipierte im dritten Quartal vom steigenden Containerumschlag.

ECK & OBERG-Kommentar:

Mittelfristig sollte dies zu einer Entspannung für Schiffsbeteiligungen führen. Durch die Bankenkrise platzten viele Finanzierungen für Neubauten – trotzdem gab es weitere Abwrackungen. Zum Ende der Beteiligung könnten Anleger somit mit sehr guten Verkaufserlösen für Schiffe rechnen. Für Neueinsteiger sind zZ Opportunity-Fonds von Interesse, die aktuell Schiffe zu sehr günstigen Preisen erwerben. Möchten Sie mehr erfahren?

Wer hat die dicksten Kartoffeln?

Montag, 30. November 2009

Das auf alternative Investments spezialisierte Emissionshaus Aquila Capital aus Hamburg wird demnächst seinen zweiten Agrarfonds auf den Markt bringen. Der Fonds hat ein Zielvolumen von 15 Millionen € und wird diverse Farmen in Neuseeland mit ca. 750-1000ha Land erwerben. Die prognostizierten Ausschüttungen steigen von 6% in 2012 bis auf 138% in 2015. Das Management-Team vor Ort kann einen starken Track-Record von 19% p.a. (IRR) seit 1990 vorweisen.

 ECK&OBERG-Kommentar:

Aquila setzt die Historie überaus interessanter Investments fort. Im Angesicht der weltweiten Wirtschaftskrise und den in naher Zukunft stark steigenden Inflationsraten aufgrund der immensen Staatsverschuldung sollten Anleger die Investition in Grund und Boden genau unter die Lupe nehmen. Hier bietet sich eine hervorragende Chance inflationsgeschützt zu investieren. Möchten Sie mehr erfahren? Dann forden Sie kostenfrei interessante Informationen an!

INVESTOR EVENT: Segeln auf der Kieler Förde

Freitag, 30. Mai 2008

NEW YORK, LAS VEGAS, DALLAS – KIELER FÖRDE

Die neue Veranstaltungsreihe INVESTOR EVENTS von ECK & OBERG startete am 30. Mai an der Kieler Förde.
Die Finanzprofi s des Kieler Familienunternehmens ECK & OBERG machten sich schon in der Vergangenheit mit großen Informationsveranstaltungen für Unternehmer einen Namen.  Zum alljährlich im Februar auf Gut Knoop ausgerichteten Eigenkapitalsymposium reisen interessierte Gäste mittlerweile aus Hamburg und Bremen an, um die Fachvorträge zu hören.
Auch die Baufinanzierungsseminare sind monatlich ausgebucht.
Nun werden die Aktivitäten weiter ergänzt.

Die Sparte Vermögensmanagement veranstaltet monatlich so genannte INVESTOR EVENTS.
Dabei werden fachlich hoch qualifi zierte Informationen zu einzelnen Themen oder Investitionsmöglichkeiten präsentiert und anschließend die persönlichen Kontakte der Teilnehmer untereinander bei einer spannenden Aktivität vertieft. ECK & OBERG sieht sich auch als Plattform für Unternehmer und Freiberufl er, auf der Geschäftskontakte aufgebaut und vertieft werden können. „Ich freue mich immer sehr, wenn ich merke, dass unsere Kunden heute miteinander Business machen und sich einmal ursprünglich auf einer unserer Veranstaltungen kennen gelernt haben“, so Dipl.-Kfm. Markus Oberg, geschäftsführender Gesellschafter und verantwortlich für die Bereiche Vorsorge- und Risikomanagement und Vermögensmanagement.

Der Auftakt zu der Veranstaltungsreihe INVESTOR EVENTS war am 30. Mai 2008. In den Räumen des Restaurants Baltic Bay in Laboe berichteten Fachreferenten über die lukrativen Möglichkeiten, die zur Zeit der US-Immobilienmarkt bietet. „Die Immobilienpreise sind 20-30% gefallen und das
teilweise zu Unrecht, wie z.B. für Bürofl ächen in Toplagen. Die Subprime-Krise hat hier ganze Arbeit geleistet“, berichtet Oberg.
„Man muss sich fragen, wer daraus einen Vorteil ziehen könnte…“ führt Olaf Neuhaus fort – Gesellschafter bei Eck & OBERG und Leiter des Bremer Büros in der Baumwollbörse.
Die Fondsmanager von so genannten Opportunity-Fonds reiben sich zur Zeit die Hände. Gerade jetzt kommen sehr viele gute Investitionschancen in Form von unterbewerteten Top-Immobilien auf den Markt. Durch den aktuellen Dollarkurs wird der günstige Einstiegszeitpunkt sogar noch verstärkt. „Wenn, dann jetzt“, rät Finanzexperte Oberg. Christian Eck, geschäftsführender Gesellschafter und verantwortlich für den Bereich Baufnanzierung, führt weiter: “Durch unsere Erfahrungen auf dem heimatlichen Finanzierungsmarkt, können wir recht gut einschätzen, welches Potenzial in derartigen Fonds steckt“.

Nach den Fachvorträgen begann der Spaßfaktor für die Gäste. Auf einer SLY 42 – einer sehr schnellen Segelyacht – ging es auf die Förde. Die Teilnehmer des INVESTOR EVENTS hatten hier die Gelegenheit zu spüren, wie viel Dynamik eine High-Tech-Yacht entwickeln kann. „Nur mit der Genua schon 8,6 Knoten zu fahren, lässt erahnen, welche Kräfte hier drin stecken“, freute sich Toby Sachs von Vento-Yachthandel aus Laboe.

Wer mehr über die lukrativen Möglichkeiten des US-Immobilienmarktes erfahren will, kann über die Homepage www.eck-oberg.com oder per Telefon unter 0431-5709830 Kontakt zu den Beratern von ECK & OBERG aufnehmen. Oder fordern Sie den neuen Newsletter REAL INVESTOR unter info@eck-oberg.com an, welcher ebenfalls Informationen bereit hält.